Hausgemachte Grillspezialitäten

zurück
 

Sie suchen köstliches Grillfleisch für einen Grillabend der Extraklasse? - Dann sind unsere hausgemachten Grillspezialitäten genau das Richtige. Genießen Sie butterzarte Rinderhüftsteak, saftige Steaks vom Schweinekamm, zarte Filets von der Hähnchenbrust oder auch den marinierten Schweinenacken am Stück (dieser eignet sich im Übrigen bestens für die Zubereitung von Pulled Pork auf dem Smoker.)

Verfeinert werden die Grillspezialitäten durch unsere köstlichen, hausgemachten Marinaden.

Gern beraten wir Sie zur fachgerechten Zubereitung der edlen Fleischstücke.

Ebenfalls in unserem Grill Sortiment sind unsere beliebten, ungarischen Kolbász und Hurka sowie unsere frischen Bratwürste.

Marinade als besonderes Highlight - Das Fleischerei Nagy „Marinaden-FAQ“

Neben hausgemachten Würsten bieten wir unseren Kunden leckere Grillstücke für herzhafte Abende bis hin zu erlesenen Filets für den BBQ-Feinschmecker. Dazu bereiten wir stets frisch besondere Marinaden:

  • Zitronen-Pfeffer-Marinaden (Hähnchenbrustfilets)
  • BBQ-Marinade (Spare Rips; Schweinenacken)
  • Klassische Kräuter-Knoblauch-Marinade (Schweinerückensteak; Rinderhüftsteak)
  • Würzige Paprika-Pfeffer-Marinade (Schweinenackensteaks).

Alle Fleisch- und Wurstwaren sind auch ohne Marinade erhältlich. Hinterlassen Sie uns hierfür einen Kommentar im Shop-System.

Gibt es eine Marinade „für alles“?

Viele Hausfrauen und Köche kreieren über die Jahre eigene Rezepte für Spezialsoßen und Geheimmarinaden. Diese werden gern auch zum Grillabend gereicht. Je nach Geschmack verwenden auch unsere Kunden für verschiedene Fleischsorten eine spezielle Kräuter- oder Pfeffermarinade, die ihnen besonders schmeckt.

Vielleicht ein Tipp: Süßere sowie fruchtigere Marinaden passen nicht zu jedem Fleisch und auch nicht zu jeder Zubereitungsart. Bei allem anderen lautet die Regel: Es darf gegessen werden, was schmeckt.

Wie lange muss das Fleisch mariniert werden?

Das kommt darauf an, wie intensiv das Fleisch den Marinadengeschmack annehmen soll. Fisch und Huhn genügen wenige Stunden; Dauerbraten verträgt mehrere Tage. Steaks können gut und gern einige Stunden im Kühlschrank mariniert liegen, bevor sie herausgenommen und für Grill oder Pfanne vorbereitet werden.

Muss man die Marinade vor der Zubereitung „entfernen“?

Sie müssen nicht. Es kommt darauf an, was Sie vorhaben: Eine Honig-Marinade kann während der Zubereitung eine leichte Kruste bilden, die sich viele zum Verzehr wünschen. Andere hingegen verzichten darauf, Marinaden mitzugrillen, da diese aufgrund des Fett-/Öl-Gehaltes beim Grillen kleine Stichflämmchen verursachen kann, sobald sie auf die glühenden Kohlen tropft.